Zitat der Woche – Wissen und Weisheit

Standard

Das Traurigste am Leben ist, dass die Wissenschaft derzeit schneller Wissen sammelt als die Gesellschaft Weisheit.

Isaac Asimov

Produktions-IT – Teile verfolgen

Standard

Eine immer aktuelleres Thema in Zeiten von Industrie 4.0 und IIOT ist die Erfassung von Daten die bei der Produktion eines Produktes entstehen, deren Dokumentation und Langzeitarchivierung.

Hierzu ein Beispiel der Anwendung eines von uns kundenspezifisch implementierten Produktionsinformationssystems, das neben der Ermittlung der typischen OEE KPIs, hauptsächlich die Aufgabe hat die Qualitätsdaten sicherheitsrelevanter Teile zu erfassen, zwischen zu speichern und auftragsbezogen an das ERP System zu übermitteln.

Im konkreten Fall werden Eisenbahnräder produziert. Das Produktionsinformations-system (PIS) erfasst die Daten von 2 Linien. Die erste Linie erstellt das Rohprodukt, die zweite ist für den Feinschliff und die Qualitätssicherung zuständig. Zwischen beiden Linien befindet sich ein Zwischenlager.

Das nachfolgende Bild zeigt den schematischen Aufbau der LinienPartTracking001

Linie 1 – Sägen der Radscheiben, Erhitzen, Formen, Härten

Linie 2 – Mechanische Bearbeitung, Qualitätsprüfungen

Das Produktionsinformationssystem selbst ist in eine IT / Produktions-IT Umgebung eingebettet, zwischen dem ERP System des Kunden, das mittels dem PIS die Produktionsaufträge den Linien zur Verfügung stellt, sowie der Leitsteuerung der Produktionslinie bzw. den Leitsteuerungen der Produktionszellen.

Das Produktionsinformationssystem speichert seine Daten über einen Zeitraum von typischerweise einem Jahr lokal in einer Datenbank an der Produktionsanlage zwischen. Die Langzeitarchivierung erfolgt auftragsbezogen im ERP bzw. in einem Data Warehouse.

Wird ein Produktionsauftrag aktiviert, so werden die erfassten Daten diesem Auftrag zugeordnet und an das ERP System / Data Warehouse zurückgereicht. Die Schnittstelle dafür ist erfahrungsgemäß mit dem Kunden zu definieren.

PartTracking002

Die Übertragung der relevanten Daten von den Maschinensteuerungen an das PIS erfolgt entweder direkt von der Maschinensteuerung oder über die Leitsteuerungsebene, die auch als Datensammler dient.

PartTracking003

Das Teil wird hierbei von Anfang an über eine Teile-Id, deren Aufbau wiederum von Produkt und Produktionsprozess abhängig ist, verfolgt. Diese Teile-Id wandert sozusagen software- und datentechnisch durch den Produktionsprozess. Genauso wie das echte Teil. Das heißt aber auch, dass die Teile-Id aus dem Datenfluss verschwinden muss, wenn das echte Teil, wie auch immer, den Produktionsprozess verlässt.

PartTracking007

 

Das PIS System selbst verfügt über eine Weboberfläche, die es ermöglicht über LAN / WLAN / VPN mittels Browser auf die Daten im PIS System zuzugreifen und dort implementierte Reports und Auswertungen zu öffnen bzw. seine Daten anderen Systemen zur Verfügung zu stellen.

PartTracking006

So ist eine Vernetzung innerhalb eines Werkes bzw. den Standorten eines Herstellers problemlos möglich.

PartTracking004

 

 

About MES D.A.CH Verband

Standard

Die letztwöchige jährliche Mitgliederversammlung des MES D.A.CH Verbandes möchten wir zum Anlass nehmen, ein bisschen Werbung für den Verband zu machen.

Der Verband besteht jetzt schon seit 2011 und hat es sich zum Ziel gemacht, die Effizienz seiner Mitglieder, seien es Hersteller oder Anwender von MES Systemen zu steigern. Dies tut er beratend und unterstützend bei allen Fragen rund um Manufacturing Execution Systeme. Mit Gemeinschaftsständen auf Messen.

Um Standards zu definieren ist der Verband bemüht, Datenschnittstellen in internationalen Gremien zu normieren, technische Standards zu schaffen.

Auch, bemerkenswert, das weltweit erste deutschsprachige Lexikon der Fachbegriffe für MES wurde herausgebracht.

https://mes-dach.de/lexikon_mes_dach/

Mehr über den Verband und seine Mitglieder auf der Homepage

Home

Schauen Sie doch mal rein. Vielleicht besteht ja Interesse. Das würde uns als Gründungsmitglied natürlich freuen.