Schlosslichtspiele Karlsruhe 2021 – Dieses Jahr wieder live auf das Schloss projiziert

Standard

Nach der rein virtuellen Version letztes Jahr finden dieses Jahr die Schlosslichtspiele wieder direkt auf und am Karlsruher Schloss von

Mi, 18.08.2021 bis So, 03.10.2021 statt.

Nähere Infos dazu unter:

Schlosslichtspiele – Startseite

SCHLOSSLICHTSPIELE 2021 | ZKM

Wer im Sommer in Karlsruhe ist, unbedingt hingehen. Absolute Empfehlung!

Kleiner Appetizer. Die Liveshow 2019

Was hilft gegen COVID-19 – nicht lange rummachen, einfach tun

Standard

Wir verstehen nicht das ganze hin und her. Nicht das ganze Geschrei, nicht die vielen Wenn und Aber. Einfach Verantwortung zeigen und in dem Rahmen, in dem man was leisten kann, was tun. Wenn das nicht nur immer wieder die kleinen Unternehmen machen würden, sondern auch die großen, würde alles viel besser laufen. Wenn die Politik aus ihrem permanenten Wahlkampf- und Gockelmodus herauskommen würde und eindeutige Standpunkte hätte und nicht jeder gegen alles irgendwo einen Einwand hätte, würde es ein bisschen besser laufen und das Ziel würde erreicht.

Wenn wir impfen dürften, wenn wir ein mobiles Impfteam für unsere Mitarbeiter bestellen dürften, wir hätten das schon längst getan. Die Sache wäre gegessen.

Was bleibt sind home office, wenn man mal im Büro sein muss, lässt sich nicht vermeiden, Hygienemassnahmen, Vorsicht, Rücksicht und wer will Schnelltest.

Wenn das alle machen würden, die es könnten, würde das schon was helfen.

Und da wir die Idee mit dem Ruhetag am Gründonnerstag gar nicht so schlecht fanden, machen wir das und geben unseren Mitarbeitern frei.

Fertigung von Eisenbahnrädern in Ekibastus mit „PIS“ für Track & Trace

Standard

PMK hat einen tollen Film über die Eisenbahnräderfertigung in Youtube veröffentlicht. Für diese Produktionsanlage liefert ZOZ & PARTNER die Teileverfolgung.

Unser Kollege Heiko Schreiber hat den gesprochenen russischen Text für uns übersetzt:

Verschiedene Länder und Kontinente, unterschiedliche Anforderungen an den Schienenverkehr. PROMMASHKOMPLEKT ist ein Lieferant von Komponenten, von Rädern für den Schienenverkehr. Das Werk wurde 2018 in der Stadt Ekibastuz in Kasachstan eröffnet. An der Eröffnung nahm der erste Präsident der Republik Nursultan Nasarbajew teil. Schon zu dieser Zeit war der Betrieb bedeutend für das ganze Land. Im ersten Produktionsjahr wurden 200.000 Räder hergestellt. Im Jahr 2021 300.000. Die Leistungsgrenze ist damit noch nicht erreicht. Spezialisten passen die notwendigen Parameter für jede Produktionsstufe an und steuern den Prozess Sekunden genau. PROMMASHKOMPLEKT verwendet nur die hochwertigsten und zuverlässigsten Materialien.
(Nun werden die einzelnen Produktionsschritte gezeigt)

  • Rohstahl und Erwärmung von Stahlrohlingen
  • Formen von Metallrädern In der Presse unter einem Druck von 10 000 Tonnen
  • Automatisiertes Auswalzen
    gemäß der angeforderten Parameter
  • Heißmarkierung
  • Lasermessung
  • kühlung
  • Härten / Abschrecken des Metallproduktes
    Für jeden Prozess werden die modernsten Hightech Apparaturen führender europäischer Hersteller verwendet. Besonderes Augenmerk wird auf die Qualitätskontrolle gelegt. Die fertigen Räder durchlaufen ein strenges mehrstufiges Kontrollsystem. PROMMASHKOMPLEKT hat mit der neuesten Technologie ausgestattete Labore zur Qualitätslenkung.
    Sie verarbeiten die Größe und Form des Rades mit einer Genauigkeit von Nanometern. Vom Rohling bis zum fertigen Endprodukt. Härteprüfung und Größenmessung. Letztendlich erhält der Kunde Eisenbahnräder für deren Vollkommenheit der Betrieb garantiert. Die Produktionsparameter und technischen Parameter jeden einzelnen Rades aus jeder Charge werden für 20 Jahre im Werk gespeichert. Während sie dieses Filmchen angesehen haben, wurden zwei weitere Räder produziert,
    weil die Herstellung von Eisenbahnrädern ein kontinuierlicher Prozess ist.

Wir von ZOZ & PARTNER wünschen allen unseren Kund*innen und Kolleg*innen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest – bleibt alle gesund

Standard

2020 haben wir ein Jahr voller Ereignisse erlebt. Es wurde durch die Corona-Pandemie bestimmt und hat uns ganz schön ins Grübeln gebracht. Wir sind zusammengerückt, haben neue Arbeitsstrategien entwickelt und     sind umsichtiger miteinander umgegangen. Nutzen wir Weihnachten, um im kleinen Familienkreis beim gemeinsamen Essen, mit einem guten Buch, guter Musik, einem guten Film zur Ruhe zu kommen.

Wir wünschen Ihnen von Herzen frohe Weihnachtsfesttage, Glück und Gesundheit, sowie Zufriedenheit für das neue Jahr.

#Teileverfolgung – nur so gut wie die #Prozessabbildung in #Steuerung und #MES

Standard

Die Verfolgung von Teilen in der Produktion, das Aufschreiben der relevanten Produktionsdaten ist in erster Linie ein Problem der Prozessabbildung in der Steuerung der Anlage bzw. der einzelnen Arbeitsvorgänge in einer Maschine.

Wird hier nicht vor der Realisierung der Steuerungssoftware genau überlegt, welche einzelnen getrennten Prozesse existieren, kommt es später in der Praxis zu Problemen, die oftmals erst im übergeordneten ERP bzw. bei der Auswertung im Data Warehouse bemerkt werden. Es seien da zum Beispiel doppelt auftretende Bearbeitungsschritte und „Geisterteile“ genannt. Es ist zwar schön, wenn mehr hinten rauskommt als vorne in die Produktionslinie reinging, aber für die Produktionsplaner doch immer sehr verwunderlich.

Als Folge hiervon kann es dann passieren, dass korrekt produzierte Teile zum Ausschuss werden, weil die für den Endkunden benötigten Fertigungsdaten und Qualitätsnachweise somit nicht vorliegen. Ärgerlich.

Warum ist das häufig so. Bei der Konzeption werden oft nur die zur Verfolgung benötigten Werte, die eine Anlage/Maschine liefern soll, aufgelistet. Es wird weniger darauf geachtet welche Prozesse durchlaufen werden und welcher Prozess welche Werte liefert und wie die einzelnen Prozesse miteinander verkettet sind. Erschwerend kommt dazu, dass eine Produktion nicht ideal abläuft. Von vorneherein müssen Fehlerfälle innerhalb der Prozesse und in der Verkettung der Prozesse analysiert, betrachtet und bei der Realisierung der Steuerungssoftware berücksichtigt werden. Zu den Betrachtungen gehören auch Pufferstrategien für die zu speichernden Daten in den verschiedenen Ebenen der Steuerungs- und Leittechnik. Was passiert, wenn das erfassende System oder die Kommunikation dorthin ausfällt. Für wie viele Teile können die Daten gespeichert werden, bevor die Produktion stehen bleiben muss. Wie erfolgt ein Wiederanlauf ohne Datenverlust bzw. Inkonsistenzen bei der Prozessabfolge? Bei bestimmten Prozessfehlern, bzw. wenn Zeitkriterien bei einem Unterbruch der Produktion nicht erfüllt sind, müssen Teile zum Ausschuss werden, die Linie verlassen. Aber auch das muss das Erfassungssystem für die Protokollierung wissen. Sonst bleiben „Geisterteile“ auf der virtuellen Linie im Erfassungssystem zurück. Also muss überlegt werden wie solche Teile sauber ausgeschleust werden können und entweder automatisch oder manuell als Ausschuss erfasst werden.

Bei der Konzeption und Realisierung der Produktionsdatenerfassung muss man unterscheiden zwischen einem System, dass rein als Datenerfassung und Gateway zu einem übergeordneten System fungiert und einem, dass selbst Aufgaben der Linien- und Prozesssteuerung übernimmt und selbst Qualitätsbeurteilungen anhand einer Rezeptur vornimmt und entscheidet, ob ein Teil in Ordnung ist, nachbearbeitet werden muss, bzw. zum Ausschuss wird.

Eine reine Produktionsdatenerfassung ist völlig abhängig von der Realisierung der unterlagerten Prozesse. Sind in der Steuerungsebene oder der koordinierenden Leitebene bei der Implementierung Fehler gemacht worden, schlagen diese direkt auf die „dumme“ Datenerfassung durch. Das Datenerfassungssystem hat keine Chance die Datenqualität zu beurteilen, weil es keine Informationen über den Prozess hat. Es kann also auch nicht korrigierend eingreifen bzw. keinerlei Vermerke in den Daten erzeugen, dass hier etwas nicht stimmt.

Ein MES, das die Produktion überlagert steuert, hat hier mehr Möglichkeiten, da es aus der Rezeptur weiß, welche Prozesse für welches Produkt in welcher Reihenfolge durchlaufen werden müssen. Auch beurteilt es nach dem Prozessabschluss den Zustand des Produktes nach dem Teilschritt anhand von Prozessparametern, die das Teil jeweils erfüllen muss. Auch Handarbeitsschritte bzw. das händische Ausschleusen eines Teiles werden dann über das MES geleitet. Somit ist eine vollständige Informationskette verfügbar.

Karlsruher Bücherschau 2020 – Virtuell im Internet

Standard

Wie jedes Jahr, findet auch in diesem die Karlsruher Bücherschau im November statt. Eine gute Gelegenheit den Lesehorizont zu erweitern. Dieses Jahr allerdings nicht mit Büchern zum Anfassen, sondern virtuell im Internet.

Über https://buecherschau.de/index.php?id=2 gelangt man zur Bücherschau.

Von hier aus geht’s weiter zur Anmeldung (nur Name und email Adresse notwendig).

Man bekommt einen Link zugesendet und los geht’s.

Viel Spaß beim Schmökern.